10 Tipps für Verona zu Weihnachten und zu Silvester

Sie werden begeistert sein: Verona, UNESCO-Welterbestätte seit dem Jahr 2000, ist eine der elegantesten Städte Italiens. Das historische Zentrum ist zu Weihnachten noch faszinierender mit den leuchtenden Lichtern, dem Kometen der Piazza Brà, den üppigen Geschäften und den Köstlichkeiten der Märkte. Lassen Sie sich von einer der schönsten Städte Italiens verzaubern!

Ich habe für Sie einige Tipps für Weihnachten und Silvester in Verona zusammengestellt. Viel Spaß beim Entdecken!

1.Genießen Sie die Stadt in Begleitung einer Stadtführerin

Der Besuch der Stadt mit einem lokalen Reiseleiter ist das beste Geschenk, das Sie sich für Ihre Lieben zu Weihnachten ausdenken können. Vor allem, wenn Sie zum ersten Mal Verona besichtigen und der Besuch des Balkons der Julia Sie nicht erfüllt, kontaktieren Sie Italia meine Liebe für eine individuelle Tour. Sie können Anekdoten und Kuriositäten erfahren, die weniger bekannten Ecken der Altstadt erkunden und entdecken, wo Sie gut essen können, ohne ein Vermögen auszugeben.

2. Für Reisende mit Kindern eine schöne Tour mit der Eisenbahn

Sind Sie müde vom Gehen und möchten Ihren Kindern etwas Besonderes bieten? Dann können Sie eine Tour mit dem Bummelzuug machen, der jede halbe Stunde direkt von der anderen Seite der Arena abfährt. Tragen Sie Handschuhe und eine Mütze, da der Zug an den Seiten offen ist und Sie  können bequem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Verona mit einem Kommentar ansehen (Dauer 25 Minuten).

3. Was wäre Weihnachten ohne die Weihnachtsmärkte?

Vom 16. November bis 26. Dezember 2018 beherbergt die Piazza dei Signori in Zusammenarbeit mit dem Christkindlmarkt in Nürnberg die charakteristischen Holzhäuser der Weihnachtsmärkte von Verona. Mehr als 80 Aussteller bieten typische, traditionelle, handgefertigte Produkte wie Glas-, Holz- und Keramikdekorationen, viele Geschenkideen sowie gastronomische Spezialitäten und köstliche Weihnachtsgebäcke. Es gibt viele andere Orte in der Altstadt, die die Märkte einrahmen werden: Piazza Indipendenza, Piazza Viviani, Lungadige San Giorgio, Ponte Pietra, Ponte di Castelvecchio und Piazza San Zeno.

4. Ein Ausflug ins Museum

Wenn das Wetter nicht so mitspielt, dann können Sie eines der zahlreichen Museen in der Altstadt besuchen. Zum Beispiel das Museo di Castelvecchio. In der imposanten Scaligerburg sind nicht nur Kunstwerke aus der Zeit der Gotik, der Renaissance und des Barocks aufbewahrt. Ihre mächtigen Türme und die romantische Brücke bieten auch einen herrlichen Ausblick auf die Etsch und die Stadt.

5. Gehen Sie zur Basilika San Zeno

Wer mehr über die Kirchengeschichte von Verona erfahren oder an einer Weihnachtsmesse teilnehmen möchte, sollte wissen, dass praktisch jedes Stadtviertel eine eigene Kirche hat. Doch von allen Kirchen Veronas empfehle ich ganz besonders die Basilika San Zeno Maggiore. Hier sind die Gebeine des Heiligen Zeno aufbewahrt, der einst Bischof war und als Schutzherr über Verona wacht. San Zeno birgt kostbare Kunstwerke, darunter ein Tafelbild von Andrea Mantegna und ein imposantes Bronzeportal, das zwischen dem 11. und 13. Jh. entstand

6. Eine 30-jährige Tradition: Die internationale Krippenausstellung

Seit 35 Jahren veranstaltet die Arena eine Krippenausstellung mit Werken aus der ganzen Welt. Es sind über 400 Krippen von hohem künstlerischem Wert, die durch Musik und Lichtspiele aufgewertet werden. In diesem Jahr wird die Ausstellung aufgrund der Restaurierungsarbeiten des Amphitheaters im Palazzo della Gran Guardia auf der Piazza Bra stattfinden, der beheizt wird und den Besuch sicherlich angenehmer machen wird.

7. Ein Spezialgebäck gefällig?

Jeder kennt den Pandoro aus Verona, der 1894 von Domenico Melegatti erfunden wurde und zu Weihnachten als Dessert auf den Tisch kommt. Sein Vorfahre ist der Nadalin, gebacken aus Mehl, Butter, Zucker, Pinienkernen, Mandeln, Zitrone und Vanille. Er wurde im ausgehenden 13. Jh. kreiert, um das erste Weihnachtsfest nach dem Machtantritt der Scaliger, der Herrscherfamilie von Verona, zu feiern. Der Nadalin ist eine flachere, kompaktere Variante des Pandoro, weist aber, ebenso wie dieser, die klassische Sternenform auf.  In Verona wird der Kuchen am Heiligabend nach der traditionellen Mitternachtsmesse gegessen. Dazu gibt es eine Tasse heiße Schokolade oder ein Glas Recioto della Valpolicella. Meine Lieblingskonditoreien sind die „Pasticceria Castelvecchio“ gleich in der Nähe des Museums und die „Pasticceria Cordioli“ in der Nähe des Wohnhauses der Julia.

8. Die römische Arena

Sie dürfen auf keinen Fall Verona verlassen, ohne die römische Arena besichtigt zu haben. Ihr rosafarbener Marmor schimmert zu jeder Tageszeit in einer anderen Nuance. Machen Sie einen Rundgang um ihre Außenmauern. Das majestätische Amphitheater war zur Römerzeit noch imposanter. Der Außenflügel wurde im Verlauf der Jahrhunderte abgetragen und diente als Baumaterial für die Stadtmauern und andere Bauwerke der Stadt. Zu Weihnachten wird das Amphitheater vom großen Stern beleuchtet, der von der Arena ausgeht und das Herz der Piazza Bra mit seinen 70 Metern Höhe erreicht. Das Sternenlicht, das 1984 von Rinaldo Olivieri entworfen wurde, ist in Verona zum Symbol für Weihnachten geworden.

9. Die Stadt der Liebe

Man kann Verona nicht gesehen haben, ohne am berühmten Wohnhaus der Julia gewesen zu sein. Werfen Sie im Innenhof einen Blick auf die Statue der Julia Capulet und auf den Balkon: „O Romeo, Romeo, warum bist du Romeo?“ Noch heute hauchen junge Frauen diese Liebesworte. Sie können auch Ihre Liebesnachricht an den Wänden im Eingangsbereich hinterlassen, wenn Sie es möchten. Es ist erlaubt! Oder klagen Sie der Julia Ihr Liebesleid in einem Brief… Die junge Dame wird Ihnen garantiert antworten.

10. Für einen guten Rutsch ins neue Jahr

Der Übergang ins neue Jahr wird in Verona mit einem unglaublichen Spektakel von Feuerwerken gefeiert, die aus der Arena heraus den gesamten Platz und das antike römische Amphitheater erleuchten. Die Party dauert bis ein Uhr nachts mit Live-Musik und Shows. In der Stadtmitte, vor allem an der Piazza delle Erbe, gibt es viele Lokale, an denen Sie mit Freunden anstoßen können. Wenn Sie das Feuerwerk von Castel S. Pietro aus bewundern möchten, können Sie alle Sehenswürdigkeiten der Stadt von der Panoramaterrasse aus sehen!