Franciacorta, Iseosee und Montisola

Ein- oder mehrtägige Tour in die prickelnde Heimat edler Schaumweine, eine Entdeckungsreise zu den Kunstschätzen der Region und zu der malerischen Insel Montisola auf dem Iseosee.

Das Hügelland der Franciacorta, das sich westlich von Brescia bis zur Südspitze des Iseosees erstreckt, ist von lieblichen Weingärten, prachtvollen Patriziervillen, alten Burgen und Stadtbefestigungen, Kirchen und Klöstern geprägt.

Die Region Franciacorta ist zuallererst die Heimat edler Schaumweine. Hier entstehen aus den Traubenbeeren der Sorte Chardonnay und Pinot noir besonders edle Tropfen, darunter der weltweit begehrte und berühmte Franciacorta, der erste und bisher einzige italienische Schaumwein mit dem Status DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita).

Eine Tour durch die Franciacorta gilt jedoch nicht nur dem Wein und den Kellereien, sondern ist auch eine Entdeckungsreise zu mittelalterlichen Ortschaften, historischen Landsitzen, Abteien und Klöstern.

Empfehlenswert sind die Villa Lechi von Palladio in Erbusco, das Schloss in Bornato oder die Olivetanerabtei San Nicola in Rodengo Saiano mit ihren großen Sälen, die mit herrlichen Fresken aus dem 16. Jh. von Lattanzio Gambara und Romanino ausgeschmückt sind. Gleich in der Nähe befindet sich in Provaglio d’Iseo das Kloster San Pietro in Lamosa: Die Cluniazenser Stiftung bietet nicht nur einen Ausflug in die Vergangenheit, sondern auch eine atemberaubende Aussicht auf das unter Naturschutz stehende Torfmoor des Sebino.

In unserer Idealtour darf auch ein Besuch des lebendigen Städtchens Iseo nicht fehlen, das am gleichnamigen See gelegen ist und den Ausgangspunkt für einen Ausflug zur Insel Montisola bildet. Sie steht auf der Liste “Die schönsten Dörfer Italiens” und ist die größte Binnenseeinsel in Europa! Mit einer kleinen Bootsfahrt ist sie leicht erreichbar. Wir fahren an den Inseln S. Paolo und Loreto vorbei und legen am Hafen von Siviano an, um dem Fischernetzmuseum oder den Ortschaften Sensole oder Peschiera Maraglio einen Besuch abzustatten, wo man den nach landestypischer Art zubereiteten Fisch aus dem Iseosee probieren sollte. Als weitere Touretappe käme Carzano in Frage. Gemeinsam mit dem Dorf Novale erblüht die kleine Ortschaft zum Fest der Kreuzerhöhung in den Farben tausender Papierblumen. Das Fest, das die Einwohner seit Generationen nur alle fünf Jahre am 14. September veranstalten, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Sportlich ambitionierte Besucher können bis zum höchsten Punkt der Insel aufsteigen, wo sich die Wallfahrtskirche Madonna della Ceriola befindet. Eine angenehme Abwechslung bietet auch eine leichte Wanderung oder eine Radtour durch die Weingärten und die grünen Hügel der Franciacorta.