In Mantua feiern zwei große Ausstellungen den Künstler Giulio Romano

Giulio Pippi De Iannuzzi, bekannt als Giulio Romano, wahrscheinlich 1492 in Rom geboren, war der berühmteste und begabteste Schüler Raffaels. In Mantua, wo er  1524 auf Vermittlung von Baldassarre Castiglione ankam, fand er eine zweite Heimat und wurde ein außergewöhnlicher Vertreter der Ambitionen von Herzog Federico II  Gonzaga.

Die Stadt Mantua beherbergt vom 6. Oktober 2019 bis zum 6. Januar 2020 zwei  wichtige Ausstellungen, die dem Künstler gewidmet sind. Eine davon befindet sich im Palazzo Ducale, die andere im Palazzo Te.

Der Palazzo Ducale beherbergt die Veranstaltung Con nuova e stravagante maniera. Giulio Romano a Mantova , welche die Figur des  Malers und seine  spezifische “Art”, Kunst zu machen, illustrieren will. Die Ausstellung findet in den majestätischen Räumen der Corte Nuova statt, die vom Maler und seiner Schule mit Fresken bemalt wurden, und beleuchtet die Rolle des Malers, Architekten und Designers Giulio.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 72  Zeichnungen aus dem Département des Arts Graphiques des Louvre:  Der Betrachter kann damit die Karriere von Giulio Romano von den Anfängen in Rom neben Raffael bis zur mantuanischen Apotheose nachvollziehen und die vielseitige Persönlichkeit Romanos bewundern . Es werden auch Gemälde, Drucke, Majolikas und andere Zeichnungen aus verschiedenen italienischen und internationalen Museen gezeigt (darunter die Albertina in Wien, das Victoria & Albert Museum in London, die Royal Collection in Windsor Castle).

Gleichzeitig  ist im Palazzo Te eine weitere bedeutende Ausstellung geplant. Der Titel selbst ist dabei sehr ansprechend, Giulio Romano: Arte e Desiderio. Die ausgestellten Werke, darunter Die Geliebten aus der Eremitage und das Porträt von Cortigiana aus Moskau Puschkin, werden die Beziehung zwischen den Bildern mit erotischen Themen aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Italien und den figurativen Erfindungen der Antike  konfrontieren.

Das Thema der Ausstellung ist eng mit dem Ort verbunden, wo sie stattfindet. Erotische Themen und Liebesgeschichten  sind immer wieder in den Räumen des Palazzo Te zu finden, dem unbestrittenen Meisterwerk von Giulios künstlerischer Karriere.  Wunderbare Beispiele: Die Ereignisse von Bacchus und Ariadne in dem Metamorphosen Saal; die Leidenschaft von David für die schöne Betzabea  in der Loggia von David, und vor allem die langwierige Geschichte von Amor und  Psyche im altem Speisesaal des Palastes.

Ein großartiger Künstler und zwei reizvolle Ausstellungen erwarten Sie in Mantua, in der herrlichen Kulisse des Herzogspalastes und im „Palast der glänzenden Täuschungen“ .

Buchen Sie eine Tour mit Italia meine Liebe!