Die geflügelte Victoria kehrt nach Brescia zurück

Die “Geflügelte Victoria”  oder Siegesgöttin ist zweifellos eines der schönsten Symbole von Brescia. Es handelt sich um eine wundervolle Bronzestatue, die im 1. Jahrhundert n. Chr . in einer Bronzewerkstatt von hohem Niveau in Norditalien hergestellt wurde. Die Statue wurde der Göttin, vermutlich von einer wichtigen Persönlichkeit, als Dank für einen militärischen Erfolg gewidmet und war wahrscheinlich im Capitolium selbst ausgestellt.  Mit dem Aufkommen des Christentums hätte die Statue, wie viele andere römische Statuen, zerstört  werden können, aber anstatt eingeschmolzen zu werden, wurde sie in einem Hohlraum im Capitolium versteckt.

So wurde die Statue erst am 20. Juli 1826 auf wundersame Weise, anlässlich der archäologischen Ausgrabungen, gefunden, die von Mitgliedern der Akademie für Wissenschaft, Literatur und Kunst der Stadt durchgeführt wurden. Die Statue ist damit zu einem der Höhepunkte des Museums von S. Giulia geworden. Seit mehr als einem Jahr fehlt sie der Öffentlichkeit, da sie im Opificio delle Pietre Dure in Florenz restauriert wird. Aber nicht mehr lange … im Juni 2020 wird die restaurierte geflügelte Victoria nach Brescia zurückkehren und in der prächtigen Umgebung des römischen Kapitols ausgestellt.

Credit:

Leone Candiani, stampa alla gelatina a sviluppo 1920/1923 ca.
Per concessione di Brescia Musei