Die venezianische Tradition des Spritz

Spritz

Der Spritz ist ein Aperitif, der ursprünglich aus Venetien stammt, heute aber als “internationaler” Cocktail bezeichnet werden kann.

Das Rezept dieses Aperitifs hat mehrere Variationen, aber das traditionelle venezianische Rezept ist eine Mischung im folgenden Verhältnis:
60% Prosecco;
30% des berühmten Orangenlikörs auf Orangen- und Kräuterbasis;
10% Soda- oder Sprudelwasser;
Eiswürfel;
eine Orangenscheibe als Dekoration.

Aber woher kommt dieser Name?
Die populärste Hypothese ist, dass das Wort Spritz vom deutschen Wort „spritzen“ abgeleitet ist. Aber was ist der Ursprung ? Im 19. Jahrhundert hatten die österreichischen Soldaten des Veneto, aber auch die verschiedenen in Venetien stationierten Kaufleute, Diplomaten und Arbeiter des Habsburgerreichs, die Gewohnheit, etwas Wasser in die Weine zu spritzen, da sie nicht an den hohen Alkoholgehalt der Getränke gewöhnt waren.
Spritz, wie wir es kennen, wurde aber erst später geboren, als jemand auf die Idee kam, die ublichen Prozedur durch eine noch alkoholischere Variante anzureichern.

Dann lassen wir uns den Spritz mal schmecken.
Salute – Prost !!!