Führung auf den Spuren von Andreas Hofer

Eine Tour, zwischen dem Palazzo D’Arco und dem Stadtteil Cittadella, um die Geschichte von Andreas Hofer kennenzulernen

Andreas Hofer (1767-1810) ist einer der Hauptakteure in der Geschichte Tirols: Der sogenannte “General Barbone” , wurde vom einfachen Wirt vom Passeier Tal, zum Nationalhelden. Hofer führte den antinapoleonischen Aufstand Tirols 1809 mit mutigem Herzen an, wurde aber nach der Niederlage der Tiroler am Bergisel auf Befehl Napoleons gefangen genommen und nach Mantua gebracht. Hofer wurde im adligen Palazzo d’Arco vor Kriegsgericht gestellt  und am 20. Februar 1810,  beim Porta Giulia im Stadtteil Cittadella, nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt, erschossen. Dieses historische Ereignis wird in der Tiroler Hymne mit dem Titel „Zu Mantua in Banden“ erzählt.

In jener Zeit sammelten die Mantovaner über 5.000 Scudi für die Befreiung Hofers. Diese Geste wurde von den Tirolern nie vergessen, und sie bleiben noch heute den Mantovanern freundschaftlich verbunden. Jedes Jahr werden am 20 Februar die Tiroler Schützen in ihren traditionellen Kostümen mit gefiederten Hüten nach Mantua eingeladen. Die Führung auf den Spuren von Andreas Hofer beginnt mit dem Palazzo D’Arco (1784): Heute ist es ein Museum, das wertvolle Möbel und Gemälde beherbergt und den berühmten Raum (“Papiers Peints” genannt) umfasst, in dem der Hofer-Prozess stattfand. Die Tour führt weiter zum Stadtteil Cittadella: Hier befindet sich der Hofer Park mit dem Denkmal von 1984, das an den Ort erinnert, wo der Held erschossen wurde. Aber es gibt noch mehr: am 19. Februar 2020, hat, beim Porta Giulia, dank der Kooperation der Stadt Mantua mit Euregio, das Hofer Museum dem Publikum geöffnet: 200 Stücke, darunter Fotografien, Gemälde, Waffen , Objekte und Drucke aus dem 19. Jahrhundert, erzählen die Unternehmen Hofers und seinen Ruhm im Laufe der Jahrzehnten.

Photo Credit: Luca Benedetti