Desenzano, Kultur und Dolce Vita

Eine Stadtführung in Desenzano del Garda bietet eine perfekte Kombination aus Kultur, Natur und…Dolce Vita!

Der Ort am Südrand des Gardasees hat etwa 20.000 Einwohner. Desenzano del Garda kann auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken und lockt mit seinen Geschäften und trendigen Clubs das ganze Jahr über viele Besucher an.

Um das Panorama und die Altstadt von Desenzano in vollen Zügen zu genießen, beginnt man die Tour am besten auf der Burg, die im 11. Jahrhundert erbaut und im 15. Jahrhundert von den Venezianern erweitert wurde. Anschließend schlendern wir durch die engen Gassen des Ortes und setzen die Führung auf der malerischen Piazza Malvezzi fort, die Mitte des 16. Jahrhunderts von dem brescianer Architekten Giulio Todeschini erbaut wurde.

Das speziellste Objekt des Platzes? Sicherlich der sogenannte “Pietra dei falliti”. Wenn Sie neugierig sind, um was es sich hierbei handelt, dann folgen Sie mir zu einer Führung durch Desenzano!

Der Platz gibt den Blick auf den wunderschönen venezianischen Hafen frei. Dieser pittoreske Blickfang war zur Zeit der Republik Venedig ein sehr wichtiger Handelsknotenpunkt für ganz Norditalien. Heute jedoch ist der Hafen die Kulisse für zahlreiche Bars und Restaurants mit Ausblick auf den See.

Zu den kulturellen Schätzen von Desenzano del Garda gehört die Kathedrale von S.Maria Maddalena. Die Kirche beherbergt zahlreiche Gemälde von Andrea Celesti und ein berühmtes “Abendmahl” von Giambattista Tiepolo (1738).

Bei Ihrem Aufenthalt in Desenzano sollten Sie auch einen Besuch der römischen Villa einplanen. Die archäologische Anlage bewahrt prächtige polychrome Mosaike aus dem 4. Jahrhundert, antike Statuen und einen großen Spa-Bereich, der einst vom Wasser des Sees umspült wurde.

Und zum krönenden Abschluss können Sie zwischen einem Spaziergang zum Leuchtturm, einer gastronomischen Pause mit Fisch aus dem See oder einem kleinen Einkaufsbummel in den einladenden Straßen des Zentrums wählen.